Girlfriends K├Âln

 

Kölner Stadtanzeiger 15.01.2016

 

Gyrokinesis kombiniert Bewegungsabläufe aus dem Yoga und Tanz miteinander.  

 

Foto: Jörn Neumann


„Ok, auf dem Stuhl sitzen und dehnen und strecken. Das kann ich. Die Kurzbeschreibung des Gyrokinesis-Trainings ist eher niedrigschwellig. Doch was sich einfach anhört, entpuppt sich im Laufe der Trainingsstunde als anspruchsvolle Ganzkörperkoordination, die Bewegungsabläufe aus Yoga und Tanz miteinander kombiniert. Und die trotz Ausführung im Sitzen ordentlich ins Schwitzen bringen. Sitzen deshalb, weil der Erfinder der Methode, der Tänzer Julio Horvath, in einer verletzungsbedingten Zwangspause einen Weg suchte, den Körper geschmeidig und in Form zu halten. „Ziel ist es, alle Gelenke zu mobilisieren und zu öffnen“, erklärt Übungsleiterin Jennifer Döring, die ausgebildete Bühnentänzerin ist. 
Der Wechsel zwischen „curl“ (Katzenbuckel) und „arch“ (Durchstrecken des Rückens bis ins Hohlkreuz) ist ein Muster, das sich durch das gesamte Programm zieht, das wie eine Tanzchoreographie funktioniert. Dabei kann es einem schon mal schummerig werden, bei den vielen Wechseln von Arme hoch über den Kopf und dann wieder tief und nach unten hängen lassen. Da muss ich mich erstmal eingrooven.

„Wichtig ist auch der Atemfluss“, sagt Döring, die die Gyrokinesis-Ausbildung vor einem Jahr absolviert hat. Das Ein- und Ausatmen folgt dem Rhythmus der An- und Entspannung. Die Übungen werden zu Musik absolviert – es ist halt Tanzen im Sitzen. Das Programm richtet sich an alle, die sich auf sanfte Art mobil halten wollen und eine Leidenschaft für Tanz und Ballett hegen, sich aber vielleicht nicht wirklich an die Ballettstange trauen. Es ist auch eine Alternative zum Yoga, bei dem Positionen meist lange gehalten werden, beim Gyrokinesis-Training ist alles im Fluss. In jedem Fall hilft es, Rücken- und Rumpfmuskulatur zu kräftigen und den ganzen Körper im Rhythmus des Atems zu mobilisieren.“

 

Lioba Lepping hat trainiert im Tanzstudio Girlfriends in Köln.

www.girlfriends-koeln.de

 

Kölner Stadtanzeiger 2013 "Pilett"

http://www.ksta.de/fitness/neuer-trend-pilett-ist-reine-maedchensache,15976826,22830254.html

 

Kölner Stadt-Anzeiger:

"Brust raus! Zeigt, was ihr habt!" (14./15.08.2010)

Kölns älteste Gymnastiklehrerin ist 94...

 
GIRLFRIENDS | Tanz- & Gymnastikschule | Am Rinkenpfuhl 27 - 29 | 50676 Köln
Tel 0221. 300 734 33
Impressum | Kontakt